Arnold Schwarzenegger Vermögen

Vermögen: 450 Millionen Dollar

Wie hoch ist Arnold Schwarzeneggers Vermögen?

Arnold Schwarzenegger ist ein österreichisch-amerikanischer Bodybuilder, Model, Schauspieler, Geschäftsmann und Politiker mit einem vermögen von 450 Millionen Dollar. Arnold Schwarzenegger ist einer der berühmtesten Schauspieler der Welt und zeitweise der bestbezahlte Mensch der Unterhaltungswelt. Auf dem Höhepunkt seiner Karriere verdiente er durchweg 20 bis 30 Millionen Dollar pro Film. Arnold hat im Laufe seiner Karriere verdiente Hunderte Millionen Dollar an Filmgehältern. Außerhalb der Filmgehälter hat Arnold ein Immobilienimperium aufgebaut. Seit seinen Anfängen in den USA in den 1970er Jahren hat er seine Einnahmen in Immobilien investiert. Er war ein Dank dieser Immobilieninvestitionen wurde ich mit 25 Jahren Millionär. Arnolds gewerbliche und private Immobilienportfolios haben wahrscheinlich einen Wert von 100 bis 200 Millionen US-Dollar.

Arnold Schwarzenegger ist ein Paradebeispiel dafür, wie viel man mit blindem, rohem Ehrgeiz, keine Gefangenen zu machen, erreichen kann. Nachdem er sich Anfang der 60er Jahre als österreichischer Bodybuilding-Meister etabliert und 1967 und 1968 den Titel „Mr. Universe“ gewonnen hatte, zog er mit dem Traum, Schauspieler zu werden, in die USA und verfügte kaum über Englischkenntnisse. In den nächsten neun Jahren verbesserte er sein Englisch, erwarb seinen Bachelor-Abschluss, schrieb ein Bestsellerbuch und gewann nahezu jeden Bodybuilding-Titel, den er bekommen konnte. Er begann in den frühen 70er Jahren mit der Schauspielerei und gewann für seine Arbeit in seinem zweiten Film einen Golden Globe. Es dauerte jedoch bis „Conan der Barbar“ von 1982, bis das Publikum wirklich auf ihn aufmerksam wurde. Von da an war es ein kurzer Abstecher zum „Terminator“-Franchise, eine äußerst erfolgreiche Karriere als Actionstar und eine politisch kluge Ehe mit Maria Shriver, der Nichte von John F. Kennedy. Beeindruckend ist, dass Arnold Schwarzenegger zwischen 2003 und 2011 auch acht Jahre lang Gouverneur von Kalifornien war.

Frühen Lebensjahren

Arnold Schwarzenegger wurde am 30. Juli 1947 im kleinen Dorf Thal in Österreich geboren. Sein Vater Gustav war der örtliche Polizeichef und seine Mutter war Hausfrau. 1960 nahm Schwarzeneggers Football-Trainer ihn mit ins örtliche Fitnessstudio und führte den 13-Jährigen in die Welt des Bodybuildings ein. Sein Vater wollte ursprünglich, dass der junge Arnold Polizist wird. Seine Mutter wollte, dass er eine Handelsschule besuchte. Arnold wusste, dass er außerhalb ihres kleinen österreichischen Dorfes für etwas ganz anderes bestimmt war. Nachdem er erfahren hatte, dass einige der jüngsten Gewinner des Mr. Universe-Wettbewerbs später erfolgreiche Schauspielkarrieren in Hollywood hatten, strebte Arnold sofort danach, der berühmteste professionelle Bodybuilder der Welt zu werden.

1965 gewann Arnold den Junior Mr. Europe Contest. 1967, im Alter von 20 Jahren, gewann er als jüngster Mensch den Mr. Universe-Titel. Arnold würde den Titel noch dreimal gewinnen. Trotz all seines Erfolgs als Bodybuilder fand Schwarzenegger in seiner Freizeit noch Zeit, eine Business School zu besuchen.

Immobilieninvestitionen

Im September 1968, im Alter von 21 Jahren, zog Schwarzenegger mit 27.000 Dollar auf seinem Namen nach Amerika, die er vollständig aus Wettbewerbsgewinnen erspart hatte. In heutigen Dollars entsprechen 27.000 US-Dollar im Jahr 1968 inflationsbereinigt 182.000 US-Dollar, es war also keine geringe Summe. Kurz nach seiner Ankunft in Hollywood begann Arnold, kleine Investitionen in Immobilien zu tätigen. Er kaufte ein kleines Grundstück in Palmdale, Kalifornien, das Gerüchten zufolge bald die neue Heimat eines Überschallflughafens werden sollte. Obwohl diese erste Investition ein Misserfolg war, ließ sich Arnold nicht beirren. Er nahm sein verbleibendes Geld und lieh sich 10.000 Dollar von seinem Trainer im Gold’s Gym in Venice, Kalifornien, um ein Wohnhaus zu kaufen. Der Kaufpreis betrug 214.000 US-Dollar. Ein Jahr später verkaufte er das Gebäude für 360.000 Dollar. Anschließend tauschte er ein Gebäude mit 12 Wohneinheiten aus, gefolgt von einem Gebäude mit 36 ​​Wohneinheiten und anschließend einem Gebäude mit 100 Wohneinheiten. Jedes Mal, wenn Arnold ein Gebäude verkaufte, investierte er den Gewinn in das nächste Unternehmen, um Steuern zu vermeiden und seine potenzielle zukünftige Rendite zu erhöhen. Mit 25 Jahren war Arnold Immobilienmillionär geworden. Das alles geschah lange bevor er ein bekannter Schauspieler wurde.

Heute besitzt Arnold ein umfangreiches Immobilienportfolio, das hauptsächlich aus Gewerbeimmobilien in Südkalifornien besteht. Ohne seine Privathäuser hat das Portfolio einen Wert von über 100 Millionen US-Dollar.

Filmerfolg

1970 wurde ihm sein erster „Mr. Olympia“-Titel verliehen, den er im Laufe seiner Karriere noch mehrere Male gewann. Nachdem er Mr. Olympia gewonnen hatte, hatte Arnold seinen ersten großen Durchbruch im Filmgeschäft, als er für den Spielfilm „Herkules in New York“ gecastet wurde. Arnolds Ruhm wurde 1977 nach der Veröffentlichung der Bodybuilding-Dokumentation „Pumping Iron“ noch bekannter.

Mit Filmen wie „Conan der Barbar“ wuchs sein Ruhm weiter, aber seine Karriere kam erst richtig in Schwung, als er 1984 für den Blockbuster „Terminator“ gecastet wurde. Für seine Arbeit in „Terminator“ verdiente er 75.000 US-Dollar, was weltweit 80 Millionen US-Dollar einbrachte. Nach „Terminator“ ging Arnolds Karriere in die Stratosphäre. Es folgten Hits wie „The Running Man“, „Red Heat“ und „The Predator“. Mit Ivan Reitmans Film „Twins“ aus dem Jahr 1988, in dem er die Hauptrolle spielte, versuchte er sich sogar an der Komödie Danny Devito.

In den 1990er Jahren kehrte Arnold zusammen mit seinem Freund und Regisseur in die Rolle des Terminators zurück James Cameron. Mit „True Lies“ würden die beiden sogar noch erfolgreicher werden. Schwarzenegger rundete die 90er Jahre mit Filmen wie „Last Action Hero“, „Eraser“ von 1996 und schließlich „Batman and Robin“ ab.

Arnold Schwarzenegger Vermögen

Größter Gehaltsscheck

Für den Film „Twins“ von 1988: Arnold, Danny Devito und Regisseur Ivan Reitman Alle stimmten der Einnahme zu Null Gehalt vom Studio als Gegenleistung für den Besitz von 40 % des Films (jeweils 13,33 %). Der Film war ein Riesenerfolg und spielte allein an den Kinokassen weltweit mehr als 215 Millionen US-Dollar ein. Es war auch ein Hit auf VHS und im Kabelfernsehen. In einem Interview im März 2014 behauptete Arnold, dass er während seiner gesamten Karriere mit „Twins“ mehr verdient habe als mit jedem seiner anderen Filme. Er sagte, das Gleiche gelte vermutlich auch für Reitman und Devito. Vorausgesetzt, Arnold, Danny und Ivan haben es geschafft 35-40 Millionen Dollar aus dem Film von 1988, inflationsbereinigt entspricht das dem Verdienst 70 bis 80 Millionen Dollar Das Trio würde sich im Film „Junior“ wieder vereinen.

Andere bemerkenswerte Gehälter

Wie bereits erwähnt, verdiente Arnold 75.000 US-Dollar für „Terminator“. Er verdiente 2 Millionen Dollar für „Commando“, 3,5 Millionen Dollar für „Predator“, 11 Millionen Dollar für „Total Recall“ und jeweils 12 Millionen Dollar für „Kindergarten Cop“ und „Terminator 2“. In Terminator 2 hatte Arnold nur 700 Dialogwörter, was 21.429 US-Dollar pro gesprochenem Wort entsprach.

Er verdiente 15 Millionen Dollar für „True Lies“, „Junior“ und „Last Action Hero“, dann 20 Millionen Dollar für „Eraser“ und „Jingle All The Way“. Arnolds Gehaltsschecks für „Batman & Robin“, „The 6th Day“ und „Collateral Damage“ überstiegen 25 Millionen US-Dollar.

Im Jahr 2003 handelte Arnold für „Terminator 3: Aufstieg der Maschinen“ ein Vorabgehalt von 29,25 Millionen US-Dollar PLUS eine 20-prozentige Lizenzgebühr auf Bruttogewinne über 380 Millionen US-Dollar aus. Der Film spielte weltweit 433 US-Dollar ein, was Arnolds Gesamtgehalt auf schätzungsweise 35 Millionen US-Dollar erhöhte.

Bis heute hat Arnold allein mit Filmgehältern mindestens 400 Millionen US-Dollar vor Steuern verdient.

Arnold Schwarzenegger Vermögen

Politische Karriere

Schwarzenegger ist seit langem Mitglied der Republikanischen Partei. Er erschien sogar auf dem National Republican Convention 2004 und hielt eine Rede darüber, warum er Republikaner wurde. Im Jahr 2003 schockierte er die Nation, als er in der „Tonight Show“ ankündigte, dass er für das Amt des Gouverneurs von Kalifornien kandidiere. Arnold war von 2003 bis 2011 Gouverneur.

Im Vorfeld seiner Wahl veröffentlichte Arnold finanzielle Offenlegungen, die sein vermögen im Jahr 2003 auf 200 Millionen US-Dollar bezifferten. Dieselbe Offenlegung ergab, dass sein Vorjahresgewinn 26 Millionen US-Dollar überstieg und seine Bundessteuerbelastung 9,2 Millionen US-Dollar betrug. Er verwaltet alle Filmeinnahmen über eine LLC namens Oak Productions Inc. mit Sitz in Santa Monica, Kalifornien. Oak Productions hat seinen Sitz in einem Gebäude an der 3110 Main Street, einem Gewerbeobjekt mit rund einem Dutzend Mietern in bester Lage. Arnold besitzt das gesamte Gebäude.

Arnold behauptete später, dass er durch seine achtjährige Amtszeit als Gouverneur 200 Millionen US-Dollar an potenziellen Filmlöhnen verloren habe.

Persönliches Leben

Arnold war mit einer Fernsehnachrichtenpersönlichkeit verheiratet Maria ShriverNichte des Präsidenten John F. Kennedyvon 1986 bis 2017. Sie haben vier gemeinsame Kinder, darunter Katherine Schwarzenegger (der mit dem Schauspieler verheiratet ist Chris Pratt) und Model/Schauspieler Patrick Schwarzenegger.

Die Beziehung zwischen Arnold und Maria endete 2011, nachdem bekannt wurde, dass er 14 Jahre zuvor mit der Haushälterin der Familie einen Sohn gezeugt hatte. Die Scheidung dauerte sechs Jahre und kostete Arnold Berichten zufolge 200 Millionen Dollar. Arnold behielt das langjährige Familienhaus in Brentwood, während Maria mit seinen Mitteln ein neues Zuhause in der Nähe kaufte.

Persönliche Immobilien

Im Jahr 2002 zahlten Arnold und Maria 4,8 Millionen US-Dollar für ein etwa 6 Hektar großes Grundstück im Stadtteil Brentwood in Los Angeles. Liegt in einer geschlossenen Wohnanlage, die Dr. Dre Arnolds Zuhause ist ein 1300 Quadratmeter großes Herrenhaus mit Meerblick, einem Tennisplatz, einem Pool und viel Privatsphäre.

Arnold und Maria sind außerdem gemeinsame Eigentümer von Ferienimmobilien für Familien in Sun Valley, Idaho und Hyannis Port, Massachusetts.

Alle vermögen werden anhand von Daten aus öffentlichen Quellen berechnet. Sofern vorhanden, beziehen wir auch private Tipps und Rückmeldungen der Prominenten bzw. deren Vertreter mit ein. Obwohl wir gewissenhaft daran arbeiten, sicherzustellen, dass unsere Zahlen so genau wie möglich sind, handelt es sich, sofern nicht anders angegeben, nur um Schätzungen. Wir freuen uns über alle Korrekturen und Rückmeldungen über die Schaltfläche unten.

Lesen Sie auch darüber: Lukas Podolski 

Ähnliche Beiträge